×
Menü

Kiteboards

  Filter
Marken
Länge
Fahrstil

Gut zu wissen

Die Wellen mit dem Kiteboard erleben

Die Entscheidung für das richtige Kiteboard ist für dein Surferlebnis besonders wichtig. Bei so vielen verschiedenen Arten von Boards macht es den Einstieg für Anfänger oft ein wenig kompliziert. Hier erklären wir dir zwei der wichtigsten Punkte, die du beim Kauf eines Kiteboards beachten solltest: die Größe und den Stil.

Welche Größe benötige ich bei einem Kiteboard?

Bei der Größe muss die Breite als auch die Länge berücksichtigt werden. Generell gilt: Je schwerer du bist, desto größer sollte dein Board sein. Eine durchschnittliche Boardgröße liegt zwischen 135 cm und 145 cm Länge und ca. 40 cm bis 46 cm Breite. Diese Größe ist ideal für Neueinsteiger mit einem Gewicht von etwa 70 - 85 kg (154-187 lb).

Die Auswahl der Größe hängt jedoch auch von deinem Können, den Wetterbedingungen und dem gewünschten Fahrstil ab. Wenn du zum Beispiel vorzugsweise unter rauen Bedingungen surfst, solltest du vielleicht ein kürzeres Board von etwa 127 - 135 cm Länge wählen.

Wähle deinen Kiteboard-Stil

Es gibt eine riesige Auswahl an Kitesurfboards auf dem Markt, um allen Möglichkeiten und Stilen des Surfens gerecht zu werden. Im Allgemeinen besteht der größte Unterschied jedoch zwischen einem Twin Tip und Directional Kiteboard.

Twintip-Kiteboards

Ein Twintip Board ist die bekannteste und gängigste Art eines Kiteboards. Ein Twintip bedeutet, dass das Board an beiden Enden identisch geformt ist, sodass es in beide Richtungen im Wasser gefahren werden kann. Es ähnelt im Design einem Wakeboard und hat normalerweise Fußschlaufen und Pads. Dieser Boardstil kann für praktisch jede Disziplin des Kitesurfens verwendet werden und eignet sich besonders gut für Freestyle-, Freeride- und Wakestyle-Boarding. Auf einem Twintip-Board fällt gerade der Einstieg sehr leicht.

Directional Kiteboards

Dieser Kiteboard-Stil ähnelt einem klassischen Surfbrett. Sie werden in der Regel ohne Gurte geliefert und sind für das Wellenreiten ausgelegt. Obwohl du im flachen Wasser möglicherweise nicht so hohe Geschwindigkeiten erreichen kannst, eignen sich Directional Boards hervorragend zum Carven und für enge Turns. Es erfordert auch eine andere Haltung als ein Twintip, da mehr Gewicht auf den vorderen Fuß als auf den hinteren Fuß gelegt wird.

Wenn du mehr über Boards und andere Kitesurf-Equipment erfahren möchtest, findest du hier unseren Leitfaden zum Kauf von Kitesurfing-Ausrüstung.

SkatePro
Datenschutzerklärung Cookies AGB