×
Menü

Kitebars

Gut zu wissen

Was ist eine Kitebar?

Beim Kitesurfen ist die Kitebar das Äquivalent zu deinem Lenkrad. Die Kraft vom Kite wird auf den Fahrer übertragen und wird zum Beschleunigen, Abbremsen, Springen und Wenden genutzt. Wenn man von einer Kite-Control-Bar spricht, bezieht man sich auf die gesamte Kitesurf-Bar und -Leinen.

Es gibt zwei Arten von Kitesurf-Bars: 4-Liner und 5-Liner. Eine 4-Liner-Bar ist das einfachere, gängigere System, bei dem sich die Leinen weniger verheddern. Bei einem 5-Liner-Kite ist das Kontrollsystem fortgeschrittener und bei leichtem Wind einfacher zu starten.

Eine beliebte Frage ist, ob Kitebars universell einsetzbar sind. Dies ist zwar nicht immer der Fall, es ist jedoch möglich die Marke des Kites mit der Marke der Bar zu mixen. Dies ist häufiger bei einer 4-Liner-Bar üblich.

Auswahl der richtigen Größe einer Kitesurf-Bar

Die Größe einer Bar ist der Schlüssel zu einem reibungslosen Kite-Erlebnis. Je größer dein Kite, desto größer sollte deine Bar sein. Bei einer zu kleinen Bar verlangsamt sich die Reaktionszeit und erschwert die Kontrolle. Die durchschnittliche Bar-Breite beträgt etwa 52 cm.

Ein weiteres wichtiges Maß ist die Länge der Kitesurf-Leinen. Im Durchschnitt sind diese etwa 20 - 24 Meter lang. Bei einer kürzeren Leinenlänge hängt das Kite tiefer und reagiert schneller und ruckartiger. Längere Leinen ermöglichen dir dein Kite höher in die Luft fliegen zu lassen. Dies zieht jedoch eine langsamere Reaktionsgeschwindigkeit mit sich.

Wenn du einen neuen Kite zu deiner Bar möchtest, schau dir unsere Auswahl an Kitesurfing Kites an.

SkatePro
Datenschutzerklärung Cookies AGB